Erneuter Nominierungserfolg für CSU-Kreisverband - Landtagsvizepräsident Bocklet und MdL Dr. Goppel in der Spitzengruppe

Nach dem eindrucksvollen Erfolg des CSU-Kreisverbandes Fürstenfeldbruck bei der Aufstellung der CSU-Bundestagsliste, auf der die Bundestagsabgeordnete Gerda Hasselfeldt mit 98,7 Prozent der Delegiertenstimmen als Spitzenkandidatin der CSU nominiert worden ist, konnten sich auch bei der Nominierung der oberbayerischen Landtagswahlliste die Brucker MdL Reinhold Bocklet und Dr. Thomas Goppel in der Spitzengruppe platzieren. Bocklet nimmt Platz 6 nach dem Ministerblock ein und Staatsminister a.D. Dr. Goppel wurde auf Platz 13 gesetzt. Außerdem nimmt der Präsident des oberbayerischen Bauernverbandes aus dem Nachbarlandkreis Dachau, Anton Kreitmair, den Listenplatz 9 ein. Im Anschluss an die 15 Bewerber umfassende Spitzengruppe folgen traditionsgemäß die weiteren Stimmkreiskandidaten und Listenbewerber in alphabetischer Reihenfolge. Hier steht der Stimmkreiskandidat für Fürstenfeldbruck West/Landsberg, MdL Alex Dorow, auf Platz 20.

Auch auf der Bezirkstagsliste steht der Vertreter von Fürstenfeldbruck-West/Landsberg, Bezirksrat und CSU-Fraktionsvorsitzender Josef Loy, in der Spitzengruppe, und zwar an dritter Stelle. Der Listenkandidat für Fürstenfeldbruck-Ost, der stellvertretende Kreisvorsitzende der Jungen Union, Stefan Floerecke, nimmt Platz 20 ein, während die Direktkandidatin für diesen Stimmkreis, die Kreisvorsitzende der Frauen Union, Gabriele Off-Nesselhauf, in alphabetischer Reihenfolge auf Platz 36 folgt.

Der CSU-Kreisverband kann nach den Worten seines Vorsitzenden, Landrat Thomas Karmasin, stolz auf seine Repräsentanten im Bundes-, Landtag- und Bezirkstag sein, die dem Wahlkreis und seinen Menschen ein überdurchschnittliches Maß an Einfluss sichern. Landtagsvizepräsident Bocklet wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die ausgezeichnete Zusammenarbeit der verschiedenen politischen Ebenen in der CSU Garant für politische Durchschlagskraft sei.