CSU-Fraktion billigt Einigung über 2. S-Bahn-Stammstrecke

Die zwischen dem Bund und dem Freistaat Bayern erzielte Einigung über die Finanzierung der 2. S-Bahn-Stammstrecke hat nun auch die Billigung der CSU-Landtagsfraktion gefunden. Dies teilt Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet mit. Bocklet hatte zusammen mit Landrat Thomas Karmasin im Mai dieses Jahres entscheidend dazu beigetragen, dass die 2. S-Bahn-Stammstrecke nicht zu den Akten gelegt wurde. In der Folgezeit wurden die Anstrengungen zur Sicherung der Finanzierung des Großprojekts verstärkt, die jetzt zu einem belastbaren Ergebnis zwischen Stadt, Land und Bund geführt haben. MdL Bocklet begrüßte die Fraktionsentscheidung als entscheidende haushaltspolitische Absicherung der 2. S-Bahn-Stammstrecke und als erfreulichen Lichtblick für Hunderttausende täglicher S-Bahnnutzer.

Die CSU-Fraktion erklärte sich mit ihrer Zustimmung bereit, zusätzlich zu den bisherigen Finanzierungszusagen nochmals 100 Mio. € aus Landesmitteln zur Verfügung zu stellen und damit von der bisherigen Kostenplanung zwischen Bund und Land von 60 zu 40 Prozent abzuweichen. Voraussetzung für die Verwirklichung der 2. S-Bahn-Stammstrecke ist nun die Erlangung der Rechtskraft für die Planfeststellungsbeschlüsse der drei Bauabschnitte.