Eindrucksvolles Votum für MdL Bocklet

Die Delegiertenversammlung für den Stimmkreis (117) Fürstenfeldbruck-Ost hat am Freitagabend den Stimmkreisabgeordneten, Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet, mit einem eindrucksvollen Votum erneut zum Kandidaten für die Landtagswahl im Herbst nächsten Jahres nominiert. Bocklet erhielt mit 118 von 119 abgegebenen gültigen Stimmen eine Zustimmung in Höhe von 99,16 Prozent. Vier Stimmen der 123 anwesenden Delegierten waren ungültig. MdL Bocklet bedankte sich bei den Delegierten für den überwältigenden Vertrauensbeweis. Wörtlich erklärte er: „Ich will mich noch einmal in den Dienst an der gemeinsamen Sache stellen.“ Er appellierte an die Delegierten, um jeden Wähler zu kämpfen. „Die Menschen müssen spüren, dass wir uns um ihre Anliegen kümmern und dass es uns ernst ist mit unserem Einsatz für das Wohl unseres Landes.“ Der scheidende Bezirksrat Herbert Roiser hatte Bocklet zur erneuten Nominierung vorgeschlagen. Oberbürgermeister Andreas Haas und Bürgermeister Hans Seidl unterstützten Bocklets Bewerbung nachdrücklich. Die Wahlleitung lag in den Händen von Landrat Thomas Karmasin. Bei der Wahl der Bezirkstagskandidatin setzte sich die Kreisvorsitzende der Frauen Union Gabi Off-Nesselhauf mit 71 Stimmen gegen die stellvertretende CSU-Kreisvorsitzende und Olchinger Ortsvorsitzende Martina Drechsler mit 52 Stimmen durch.