338.800 Euro für Kinderkrippe in Hattenhofen

 

Die Gemeinde Hattenhofen erhält für 12 neue Betreuungsplätze für Kinder unter drei Jahren einen Zuschuss in Höhe von 338.800 Euro aus dem Programm Aufbruch Bayern des Freistaates Bayern. Dies teilt der Stimmkreisabgeordnete, Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet, mit. Für die Kinderbetreuung in Kinderkrippen sind in Bayern die Kommunen zuständig. Der Freistaat wendet aber bundesweit den höchsten Betrag an Landesmitteln auf, um die Gemeinden kraftvoll wie kein anderes Bundesland zu unterstützen. Für jeden neu geschaffenen Platz trägt der Staat im Schnitt 80 Prozent der Kosten. Aufgrund der hohen Ausbaudynamik sind die Mittel des Bundes in Höhe von 340 Mio. Euro bereits verplant. Der Freistaat Bayern führt die Förderung nun allein mit Landesmitteln fort. Derzeit stehen dafür über 600 Mio. Euro zur Verfügung.