Reinhold Bocklet: Noch nicht alle Grundstücksfragen geklärt - MDL Bocklet dennoch für Süd-West-Umgehung zuversichtlich

Obwohl seit Mitte 2015 unanfechtbares Baurecht für die Süd-West-Umfahrung der Stadt Olching besteht, ist der Erwerb der benötigten Grundstücke noch keineswegs abgeschlossen. Darauf hat Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet hingewiesen. Bocklet, der sich seit Jahren für den Bau der Süd-West-Umgehung von Olching einsetzt, hatte sich auf Bitten der Stadt Olching mit TU-Präsident Prof. Herrmann in Verbindung gesetzt, um die Abgabe von Grundstücken aus dem landwirtschaftlichen Versuchsgut Roggenstein der TU zu erreichen und damit den durch die Süd-West-Umgehung betroffenen Landwirten mit Ersatzgrund zu helfen. Da die TU den Grundstückserlös aber unmittelbar für die Renovierung ihres Versuchsgutes Thalhausen verwenden wollte, bedurfte es zunächst einer Sondergenehmigung des Finanzministers, die Bocklet ebenfalls bei Staatsminister Dr. Markus Söder erreichte. Dessen ungeachtet gestaltet sich der gesamte Prozess der Grundstücksbeschaffung erfahrungsgemäß schwierig. Für alle benötigten und infrage kommenden Kauf- und Tauschgrundstücke müssen die üblichen Wertermittlungen durchgeführt werden, die sich dadurch verzögerten, dass der von der Verwaltung ins Auge gefasste Gutachter verstarb. Außerdem gilt es, die Verhandlungen mit den betroffenen Eigentümern und dem von diesen eingeschalteten Rechtsbeistand zu führen.

Trotzdem ist die Straßenbauverwaltung entschlossen, im Herbst diesen Jahres mit den Vorarbeiten zur Süd-West-Umfahrung zu beginnen. Dazu gehören u.a. die Verlegung von Kabelleitungen, die Ausgleichsflächen für die Feldlerchen und die Untersuchung von archäologischen Verdachtsflächen auf der planfestgestellten Trasse. Die dafür benötigten Mittel stehen der Straßenbauverwaltung zur Verfügung. Im nächsten Jahr sollen dann die eigentlichen Straßenbaumaßnahmen starten. Insgesamt wird die 1,7 Kilometer lange Umfahrung rund 4,7 Millionen Euro kosten. Stimmkreisabgeordneter Reinhold Bocklet ist zuversichtlich, dass der Bau der Umgehungsstraße nach dem jahrelangen Kampf nun in absehbarer Zeit verwirklicht werden kann und damit eine wirksame Entlastung für die betroffenen Straßen und deren Anwohner in der Stadt Olching eintritt.