326.290 Euro für die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Fürstenfeldbruck

Die Sport- und Schützenvereine im Landkreis Fürstenfeldbruck erhalten für das Jahr 2016 eine Förderung in Höhe von insgesamt 326.290 Euro. Der Zuschussbetrag steigt im Vergleich zum letzten Jahr um 15.595 Euro oder 5 Prozent. Das teilten die zuständigen Landtagsabgeordneten Reinhold Bocklet und Alex Dorow mit. „Der Breitensport ist mehr als nur ein Hobby. In den Vereinen wird wertvolle ehrenamtliche Arbeit geleistet, die wesentlich zum Zusammenhalt unserer Gesellschaft beiträgt“, so die beiden Stimmkreisabgeordneten. Jeder Sportverein erhält Mittel entsprechend seiner Mitgliedereinheiten. Diese Vereinspauschalen errechnen sich aus der Summe der erwachsenen Mitglieder, der Summe der Kinder und Jugendlichen sowie der Anzahl der aktiven Übungsleiter in einem Verein. Für den Landkreis Fürstenfeldbruck werden im Jahr 2016  1.208.483 errechnete Mitgliedereinheiten zugrunde gelegt. Das sind 57.759 Mitgliedereinheiten mehr als 2015. Im Wege entsprechender Gewichtung werden aktive Jugendarbeit und ein qualifizierter Übungsbetrieb durch ausgebildete Übungsleiter und Trainer besonders honoriert. Das hohe ehrenamtliche Engagement in den bayerischen Sport- und Schützenvereinen lässt sich die Bayerische Staatsregierung etwas kosten. Sie überweist den Vereinen 2016 rund 18 Millionen Euro pauschal zur Förderung ihres Sportbetriebs - rund 560.000 Euro mehr als 2015. „Die finanzielle Investition, etwa für gut ausgebildete Übungsleiter oder passendes Sportgerät, lohnt sich. Sie ist auch überlebenswichtig für den Vereinssport in Bayern“, so Bocklet und Dorow.