150.000 Euro Zuschuss für die Planie - Puchheim erhält wieder Mittel aus Programm „Soziale Stadt“

Die Stadt Puchheim erhält bereits zum dritten Mal Mittel aus dem Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ für ihren Stadtteil Planie. Das teilt der für Puchheim zuständige Stimmkreisabgeordnete Reinhold Bocklet mit. Waren es in den letzten beiden Jahren 600.000 (2014) und 540.000 (2015) Euro an Fördergeldern, so beträgt in diesem Jahr der Zuschuss 150.000 Euro. „Mit dem Programm „Soziale Stadt“ leistet der Staat einen wichtigen Beitrag für die soziale und wirtschaftliche Stabilisierung in städtischen Quartieren“, betont der Landtagsvizepräsident. Mit den geförderten Maßnahmen soll den demografischen Veränderungen begegnet und allen Bevölkerungsgruppen die Teilhabe am öffentlichen Leben ermöglicht werden. Im Mittelpunkt stehen dabei familienfreundliche Infrastrukturen, der Austausch zwischen den Generationen, Integration und die Barrierefreiheit. Einen weiteren Schwerpunkt des Programms bildet die Verbesserung des Wohnumfeldes, vor allem auch Spiel- und Sportflächen für Kinder und Jugendliche.

2016 stehen in Bayern für das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ insgesamt rund 31,8 Mio. Euro zur Verfügung. Davon leisten der Bund und der Freistaat Bayern jeweils 15,9 Mio. Euro. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen werden rund 52,5 Mio. Euro für Erneuerungsmaßnahmen mobilisiert.