6 Mio. Euro Staatszuschüsse fließen in Stimmkreis FFB-Ost - Allein 2,345 Mio. Euro erhalten Einrichtungen in Puchheim

 

Rund 6 Mio. Euro an Staatszuschüssen fließen in diesem Jahr in Bildungs-, Schulsport- und Kinderbetreuungseinrichtungen im Stimmkreis Fürstenfeldbruck-Ost, erklärte der Stimmkreisabgeordnete, Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet. Den höchsten Gesamtbetrag erhalten mit 2,345 Mio. Euro Einrichtungen in der Stadt Puchheim, gefolgt von der Großen Kreisstadt Germering mit insgesamt 1,424 Mio. Euro an Fördermitteln. Wie Bocklet betont, konnte auch in diesem Jahr der von den einzelnen Kommunen angemeldete Bedarf in vollem Umfang vom Staat gedeckt werden.

Im Einzelnen erhält die Stadt Puchheim für Erweiterung und Umbau der Grundschule am Gernerplatz 1,470 Mio. Euro und für den Neubau eines Gebäudes an der Grundschule Süd (Kindergarten) 230.000 Euro. Außerdem fließen über den Landkreis 645.000 Euro nach Puchheim zur Erweiterung der Realschule. In die Große Kreisstadt Germering gehen über den Landkreis 800.000 Euro Zuschussmittel für die Erweiterung der Realschule Unterpfaffenhofen, 180.000 Euro für den Umbau des Carl-Spitzweg-Gymnasiums und 163.000 Euro als Baukostenzuschuss zur Generalsanierung der Kerschensteinerschule. Unmittelbar in den Germeringer Stadthaushalt fließen 39.000 Euro für den Umbau der Kindertageseinrichtung an der Stadthalle, 56.000 Euro für den Neubau der Kindertageseinrichtung St. Cäcilia II, 5.000 Euro zum Neubau der Kindertageseinrichtung an der Augsburger Straße, 80.000 Euro für die Generalsanierung des Kindergartens Benjamin und 101.000 Euro für den Neubau des „Kleinen Muck“.

Die Gemeinde Maisach erhält mit 634.000 Euro die dritthöchste Förderung für die Anmietung von Containern bis zur Fertigstellung des neuen Kinderhorts an der Grundschule, für die Erweiterung der KiTa „Kinderhaus Maisach-Ost“ und für den Neubau des Kindergartens „Bruder Konrad“ in Gernlinden. An die Gemeinde Oberschweinbach fließen 340.000 Euro zur Erweiterung des Kindergartens in der Jahnstraße.

Die Stadt Olching ist unter den Zuschussempfängern mit 600.000 Euro für den Neubau einer Kindertageseinrichtung in der Wendelsteinstraße und mit 15.000 Euro für die Erweiterung des Kindergartens am Schwaigfeld vertreten. Nach Gröbenzell gehen 94.000 Euro Zuschuss für die Erweiterung des Gymnasiums. Die Gemeinden Althegnenberg und Egenhofen erhalten für den Neubau ihrer Kinderhäuser 175.000 Euro und 148.000 Euro an Zuschüssen. Und nach Emmering gehen für den Neubau des Kinderhauses 95.000 Euro sowie der Freisportanlage für die Grund- und Mittelschule 12.000 Euro.

Landtagsvizepräsident Bocklet zeigte sich außerordentlich zufrieden darüber, dass der Freistaat nach wie vor massiv in Kindertagesstätten und Schulen investiert. „Dies ist die beste Vorsorge für die junge Generation in unserem Land und gut angelegtes Steuergeld“, erklärte er zu den Zahlen des Finanzministeriums.