Bocklet empfängt Mitglieder südafrikanischer Jugendmusikbands im Maximilianeum

Mitglieder der südafrikanischen Jugendmusikband „Royal Crusaders“ konnten einen Blick hinter die Kulissen des Bayerischen Landtags werfen.

Die Begegnung im Maximilianeum kam auf Einladung von I. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet (CSU) zustande. 18 Tage lang erkunden die Jugendlichen aus Südafrika im Rahmen einer Informationsreise Bayern sowie Österreich.

Die bayerisch-südafrikanische Begegnung wurde vom Verein für  Deutsche Kulturbeziehungen im Ausland e. V. (VDA) unter seinem Vorsitzenden Gerhard Landgraf (Maisach) organisiert – eine Kulturorganisation in Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die deutsche Sprache und Kultur im Ausland durch die Unterstützung eines intensiven Jugendaustausches zu fördern. „Zwischen Bayern und der südafrikanischen Provinz Westkap gibt es bereits seit 1995 einen intensiven Austausch“, erklärte Reinhold Bocklet, der auf die seit dieser Zeit bestehende Partnerschaft zwischen beiden Regionen verwies. Bei ihrem Besuch im Landtag hatten die Bandmitglieder leider keine Instrumente dabei – in ihrer Heimat sind die Brassbands vor allem bekannt für ihre Interpretationen traditioneller südafrikanischer Stücke und Lieder.