Landtag ändert Schulsprengelregelung - MdL Bocklet setzte sich für Gesetzesänderung ein

In den Jahren 2012 bis 2014 haben Fragen einer praktikablen Grundschulorganisation besonders in der Gemeinde Gröbenzell die Eltern, die Schulverwaltung und die Gemeinde bewegt. Im Zentrum der Diskussion standen die Bildung der Schulsprengel sowie die Ganztagsangebote. Daraufhin hatte sich der in Gröbenzell wohnhafte Stimmkreisabgeordnete für Fürstenfeldbruck-Ost, Reinhold Bocklet, an das Kultusministerium mit der Bitte um eine entsprechende Änderung des Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen in Art. 32 Abs. 4 gewandt. Es musste nur das Wort „ausschließlich“ gestrichen werden. Dieser Bitte sind nun das Ministerium und der Landtag nachgekommen. Danach ist es, wie Bocklet mitteilt, künftig möglich, einen Ganztagssprengel auch dann zu bilden, wenn die Schule ein Halbtags- und ein Ganztagsangebot parallel einrichtet. Dies gilt sowohl für den Bereich der Grundschulen als auch für den der Mittelschulen. Dadurch erhalten die Schulaufwandsträger grundsätzlich mehr Gestaltungsspielraum für die Berücksichtigung ihrer kommunalen Belange. Die Gesetzesänderung tritt bereits nächste Woche am 01. August 2015 in Kraft. MdL Bocklet begrüßt den „erfolgreichen Schlusspunkt nach einer langen Diskussion“, der den Kommunen mehr Flexibilität in der Schulorganisation ermöglichen soll.