Besuchergruppe der Frauen Union aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck

 

Die enorm steigenden Kosten für Asylbewerber und Migranten sowie die Entwicklung des Finanzausgleichs zwischen den Bundesländern sowie der behindertengerechte Ausbau des Bahnhofs Puchheim standen im Mittelpunkt der Diskussion, die Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet mit einer Besuchergruppe der Frauen Union aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck unter Leitung der stellvertretenden Kreisvorsitzenden, Ilse Huttenloher, im Maximilianeum führte. Bocklet setzte sich nachdrücklich für die rasche Rückführung von Asylbewerbern aus sicheren Herkunftsländern ein, die keinen Anspruch auf Asyl haben. Beim Finanzausgleich sei das Maß an Solidarität, die Bayern gegenüber den Nehmerländern leiste, ausgeschöpft. Bocklet forderte eine Deckelung der massiv angestiegenen Transferzahlungen, die Bayern immer mehr für seinen wirtschaftlichen Erfolg bestrafen. Im Hinblick auf den behindertengerechten Ausbau des Bahnhofs Puchheim begrüßte der Stimmkreisabgeordnete die jüngste Entscheidung des Puchheimer Stadtrats als gute Voraussetzung für die weitere Planung. Nach dem Besuch des Plenums und der Diskussionsrunde schloss eine zünftige Brotzeit den Nachmittag im Landtag ab.