CSU Eichenau besucht den Stimmkreisabgeordneten Reinhold Bocklet

Fragen des Asylrechts und der Währungsunion standen im Mittelpunkt der Diskussion, die  Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet mit der Besuchergruppe der CSU Eichenau im Bayerischen Landtag führte. Bocklet warnte vor einer Überforderung unserer Gesellschaft durch den Zustrom von Migranten ohne Chance auf Anerkennung eines Asylgrundes. Sie blockierten auch Plätze für Bürgerkriegsflüchtlinge. Er forderte, die Verfahren endlich zu beschleunigen und begrüßte die Schaffung weiterer Stellen zur Behandlung der Fälle. In Sachen Griechenland nannte er es einen schwerwiegenden Fehler, das EU-Mitglied in die Währungsunion aufgenommen zu haben. Im Interesse der Funktionsfähigkeit der Währungsunion müsse nun auf der Einhaltung der Regeln auch bei Griechenland bestanden werden. Die Eichenauer Gruppe hatte die Dringlichkeitsdebatte des Landtags über die Asyl- und Flüchtlingspolitik von der Zuschauertribüne aus verfolgen können. Den Landtagsbesuch beschloss eine zünftige Brotzeit im Besucherrestaurant des Landtags. Unser Bild zeigt die Besuchergruppe der CSU Eichenau; rechts 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet und links daneben den CSU-Fraktionsvorsitzenden im Eichenauer Gemeinderat, Dirk Flechsig.