Grundschule am Gernerplatz in Puchheim soll Ganztagsklassen erhalten

Den Antrag der Stadt Puchheim auf vorläufige Genehmigung zur Errichtung eines gebundenen Ganztagszuges an der Grundschule am Gernerplatz hat das Kultusministerium positiv entschieden. Das teilt der Stimmkreisabgeordnete, Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet, nach Rücksprache mit Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle mit. Auf der Grundlage dieses Vorbescheids kann die Stadt Puchheim nun die erforderlichen Baumaßnahmen durchführen und hierzu das Sonderprogramm „FAGplus15“ für Investitionen der Kommunen zum Ausbau der Ganztagsschulen in Anspruch nehmen. Die Einrichtung des Ganztagszugs ist zum Schuljahr 2017/18 geplant. MdL Bocklet begrüßte die Entscheidung des Kultusministeriums als positive Reaktion auf den örtlich festgestellten Bedarf.

Die Erteilung der endgültigen Genehmigung erfolgt nach Vorlage eines pädagogischen Konzepts und der verbindlichen Anmeldungen der Schülerinnen und Schüler für die Ganztagsklasse und der tatsächlichen Schülerzahlen für das Schuljahr 2017/2018. Die vorläufige Genehmigung steht ferner unter dem Vorbehalt einer entsprechenden haushaltsmäßigen Ermächtigung für das betreffende Schuljahr.

Die endgültige Genehmigung wird ab dem Schuljahr 2017/2018 zur Einrichtung jeweils einer gebundenen Ganztagsklasse in den Jahrgangsstufen 1 und 3 berechtigen. Ab dem Schuljahr 2018/2019 können zudem weitere gebundene Ganztagsklassen in den Jahrgangsstufen 2 und 4 eingerichtet werden. Mit dieser Entscheidung kann bereits zum Schuljahr 2018/2019 der Vollausbau des genehmigten Ganztagszuges mit jeweils einer gebundenen Ganztagsklasse in den Jahrgangsstufen 1-4 erreicht werden.