Staatlicher Geldsegen für Landkreisgemeinden - Auch Landkreis profitiert von Fördergeldern des Freistaates

 

 

 

Im Rahmen der staatlichen Förderung kommunaler Hochbauprojekte erhält der Landkreis Fürstenfeldbruck in diesem Jahr rund 1,13 Mio. Euro an Zuschüssen für Umbau und Erweiterung des Carl-Spitzweg-Gymnasiums in Germering und für den Neubau einer Sporthalle für Realschule und Mittelschule in Maisach. Der Schwerpunkt der staatlichen Zuschüsse an Gemeinden des Landkreises Fürstenfeldbruck liegt ebenfalls bei Kindertageseinrichtungen und Schulen, betont Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet. Er unterstreicht in diesem Zusammenhang, dass sich auch im Jahr 2014 der Freistaat wieder als verlässlicher Partner der Kommunen erweist.

Im Einzelnen fließen insgesamt ca. 250.000 Euro für die Erweiterung und die Generalsanierung der Grundschule an die Gemeinde Alling. Die Gemeinde Althegnenberg erhält 144.000 Euro Zuschuss für den Neubau eines Kinderhauses. Der Gemeinde Egenhofen werden 385.000 Euro für die Erweiterung der Grundschule Aufkirchen sowie den Neubau des Kinderhauses Egenhofen bewilligt. Die Gemeinde Emmering wird mit einem Zuschuss in Höhe von 60.000 Euro für den Neubau des Kinderhauses bedacht.

An die Große Kreisstadt Germering fließen insgesamt 756.000 Euro an staatlichen Fördergeldern für die Generalsanierung der Theresen-Grundschule, die Erweiterung der Kindertageseinrichtung an der Stadthalle, den Neubau der Kindertageseinrichtung St. Cäcilia sowie den Neubau der Kindertageseinrichtung an der Augsburger Straße.

Gröbenzell erhält 520.000 Euro Fördergelder für die Generalsanierung der Turnhalle an der Grundschule in der Bernhard-Rößner-Straße. Mit rund 260.000 Euro fördert der Freistaat für die Gemeinde Maisach die Erweiterung des Kinderhortes an der Pfarrer-Betzl-Straße, den Neubau des Kindergartens „Bruder Konrad“ in Gernlinden sowie die Anmietung von Containern bis zur Fertigstellung des Kindergartens in der Kindertageseinrichtung Maisach-Ost. Die Gemeinde Oberschweinbach wird für die Erweiterung der Kindertageseinrichtung in der Jahnstraße mit 180.000 Euro bedacht. An die Stadt Olching gehen 270.000 Euro Fördergelder für den Neubau einer Kindertageseinrichtung in der Wendelsteinstraße. Die Stadt Puchheim erhält insgesamt 255.000 Euro an Zuschüssen für den Neubau einer Kindertageseinrichtung im Wohnpark Roggenstein sowie einen Erweiterungsbau an der Grundschule Süd.

Wie Bocklet erläutert, erhalten die bayerischen Kommunen in diesem Jahr für ihre Hochbaumaßnahmen insgesamt rund 393 Mio. Euro aus staatlichen Mitteln. Das sind 17 Mio. Euro mehr als im Vorjahr. Damit kann der gesamte von den Kommunen angemeldete Bedarf gedeckt werden. Auf diese Weise soll, so der Landtagsvizepräsident, sichergestellt werden, dass in allen Regionen Bayerns in etwa die gleiche kommunale Infrastruktur, insbesondere für Schulen und Kindertageseinrichtungen, angeboten werden kann.