Bocklet: 1,15 Mio. Euro mehr für den Landkreis Fürstenfeldbruck - Schlüsselzuweisungen steigen 2014 auf 25,2 Mio. Euro

 

Im kommenden Jahr fließen ca. 25,2 Mio. Euro an staatlichen Mitteln für Schlüsselzuweisungen an den Landkreis Fürstenfeldbruck. Das sind 1,15 Mio. Euro mehr als 2013. Außerdem erhalten die kreisangehörigen Landkreisgemeinden zusammen ca. 12,3 Mio. Euro an staatlichen Fördermitteln und damit rund 594.000 Euro weniger als in diesem Jahr. Dies teilt Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet als Stimmkreisabgeordneter für Fürstenfeldbruck-Ost mit.

Die größte Schlüsselzuweisung erhält in 2014 mit ca. 3,2 Mio. Euro die Große Kreisstadt Germering. Sie liegt deutlich über derjenigen für die Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck, die ca. 1,9 Mio. Euro beträgt. Der zweithöchste Förderbetrag aller Landkreisgemeinden geht mit ca. 2,7 Mio. Euro an die Stadt Olching. Demgegenüber geht die Stadt Puchheim dank ihres hohen Gewerbesteueraufkommens bei den staatlichen Schlüsselzuweisungen völlig leer aus. Die Zuweisung an Gröbenzell geht von 251.176 Euro auf 51.696 Euro in 2014 zurück. Neben Puchheim erhalten auch die Gemeinden Alling, Maisach und Mammendorf keine Fördermittel. Insgesamt gehen die Schlüsselzuweisungen für die Landkreisgemeinden um 4,6 Prozent zurück.

Die Schlüsselzuweisungen steigen bayernweit im Jahr 2014 um 85 Millionen Euro bzw. 2,9 Prozent auf insgesamt 2,97 Milliarden Euro. Das soll vor allem finanzschwachen Kommunen helfen. „Die staatlichen Zuweisungen sollen insbesondere Spielräume für ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld vor Ort fördern. Mit der Erhöhung der Schlüsselzuweisungen hält die CSU-geführte Staatsregierung ihre Zusagen gegenüber den Kommunen ein“, betont MdL Bocklet.

Über die Schlüsselzuweisungen werden die Kommunen im Landkreis Fürstenfeldbruck an den Steuereinnahmen des Freistaats beteiligt. Die Schlüsselzuweisungen profitieren 2014 von der aufkommensbedingten Erhöhung des allgemeinen Steuerverbundes. Grundlage für die Zuweisung sind die Steuereinnahmen der betreffenden Kommunen aus dem Jahr 2012.