Auch Staatsminister Joachim Herrmann für Standort Olching - Neubau für Polizeiinspektion und Operative Ergänzungsdienste (OED)

 

 

 

 

In seiner Antwort auf das Schreiben von Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet teilt Staatsminister Joachim Herrmann seine Unterstützung für den Neubau der Polizeiinspektion an dem von der Stadt Olching zur Verfügung gestellten Standort mit.

Die Stadt Olching hatte unmittelbar nach Bekanntwerden der Pläne der Polizei zur Zusammenlegung der Polizeiinspektionen von Gröbenzell und Olching den Erwerb eines Grundstücks am östlichen Ortsausgang an der Staatsstraße 2345 in die Wege geleitet, das in Größe und Lage den Anforderungen für die neue gemeinsame Polizeiinspektion entspricht, und dem Polizeipräsidium Oberbayern-Nord als Standort für einen Neubau angeboten. Gleichzeitig bat 1. Bürgermeister Andreas Magg den zuständigen Stimmkreisabgeordneten Reinhold Bocklet um Unterstützung, der sich nach Durchsicht der übrigen Angebote aus Maisach und Gröbenzell der Empfehlung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Nord zugunsten des Olchinger Standorts anschloss und dies auch Staatsminister Herrmann mitteilte. Wörtlich hieß es in dem Schreiben: „Diese Entscheidung ist nachvollziehbar und könnte auch wegen der Nähe zur Gemeinde Gröbenzell akzeptiert werden. Für Maisach ergibt sich mindestens keine Verschlechterung gegenüber dem jetzigen Zustand.“

Nun teilte Staatsminister Joachim Herrmann in seiner Antwort mit, dass das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord nicht nur die Eignung des Olchinger Grundstückes nach polizei- und einsatztaktischen Gesichtspunkten positiv bewertet habe, sondern bei der Bedarfsfeststellung für den Neubau der Polizeiinspektion sogar bereits die Verlagerung der Dienststelle Operative Ergänzungsdienste Fürstenfeldbruck nach Olching einplane. Nach der formellen Genehmigung durch das Innenministerium wird der Raumbedarfs- und Stellenplan an die Immobilien Freistaat Bayern (ImBy) übermittelt, die das Flächenmanagementverfahren in die Wege leiten wird. Wörtlich heißt es in dem Schreiben des Ministers an MdL Bocklet weiter: „Du siehst, auch ich unterstütze die zügige Realisierung des Neubaus für die Polizeiinspektion Olching. Eine Anmeldung der Maßnahme kann zwar erst im Rahmen der Haushaltsaufstellung 2019/2020 erfolgen, dennoch werden wir nun zügig die Grundlagen für die Umsetzung der Maßnahme schaffen“. Der Landtagsvizepräsident begrüßte die klaren Aussagen des Innenministers und bedankte sich für die Zusage der zügigen Umsetzung des Projektes, das die Arbeitsbedingungen der Polizeibeamten im Raum Olching/Gröbenzell spürbar verbessern werde und damit auch einen wirksamen Beitrag zur Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit in diesem Raum leiste. Damit werde die Stadt Olching der zentrale Polizeistandort im Nord-Osten des Landkreises Fürstenfeldbruck.