Ausbau der Süd-West-Umgehung von Olching rückt näher

Noch in diesem Jahr sollen die Baumaßnahmen im Zusammenhang mit der Süd-West-Umgehung der Stadt Olching anlaufen. Dies hat Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet in einem Gespräch mit dem Staatlichen Bauamt Freising erfahren. Der Stimmkreisabgeordnete begrüßt es in diesem Zusammenhang, dass sich der jahrzehntelange Einsatz für den Bau allen Widerständen zum Trotz gelohnt hat und das Projekt nun in die Konkretisierungsphase eintritt. Bocklet hat sich vor allen Dingen zusammen mit der heutigen 2. Bürgermeisterin der Stadt Olching, Maria Hartl, seit langem für diese Umgehungsstraße engagiert. Er hat auch erreicht, dass die Technische Universität München Grundstücke aus ihrem Gut Roggenstein für die Durchführung des Projekts zur Verfügung stellt. Zur Bauvorbereitung des zukünftigen nördlichen Kreisverkehrs sollen die Rodungsarbeiten noch in diesem Jahr beginnen. Der Start der Hauptbauleistungen soll dann im Frühjahr 2018 erfolgen. Für diesen Zeitpunkt ist auch der offizielle Spatenstich geplant. Das Staatliche Bauamt Freising will noch im Oktober die Öffentlichkeit über sein Vorgehen bei der Staatsstraße 2069, Ortsumfahrung südwestlich Olching, informieren. Nach den Worten von Bocklet geht damit eines der wichtigen Straßenbauprojekte im Landkreis Fürstenfeldbruck, das im 7. Ausbauplan für Staatsstraßen des Freistaates Bayern enthalten ist, seiner Verwirklichung entgegen.